Zweiter Arbeitskreis “Produktivität von Dienstleistungssystemen” durchgeführt

30.05.2011

Am 27.05.2011 fand das zweite Treffen des Arbeitskreises “Produktivität von Dienstleistungssystemen” im Forschungszentrum der ABB (Ladenburg) statt. Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten dieses Mal das Thema “Methoden und Werkzeuge”. Nach zwei Praxisvorträgen der ABB (“Komponentenbasierter Service auf hoher See”) und Yokogawa Europe B.V. (“KOP basierte Wartungsverträge in der Automatisierungstechnik”) erfolgte eine wissenschaftliche Einordnung von Methoden und Werkzeugen zur Produktivität von Dienstleistungssystemen (Fraunhofer IAO). Im Anschluss daran definierten die Teilnehmer Anforderungen an Methoden und Werkzeuge zur Messung und Verbesserung der Produktivität von Dienstleistungssystemen. Diesen Anforderungen wurden in einem weiteren Schritt die in der Praxis eingesetzten Methoden und Werkzeuge sowie die in der Forschung entwickelten Methoden und Werkzeuge gegenübergestellt.

Zu den teilnehmenden Institutionen gehörten:

  • ABB AG
  • Computacenter AG & Co ohG
  • Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH
  • Océ Printing Systems GmbH
  • Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH
  • Siemens AG
  • Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG
  • USU AG
  • Yokogawa Europe B.V.

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg
  • FH Münster
  • Hochschule Furtwangen
  • ISS International Business School of Service Management
  • RWTH Aachen
  • Universität Frankfurt
  • Universität Leipzig
  • Universität Stuttgart
  • Universität Ulm
  • TU Dortmund

  • AFSMI-German Chapter e.V.
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR
  • Fraunhofer IAO

Die Ergebnisse des Arbeitskreises werden in geeigneter Form dokumentiert und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Im abschließenden Treffen des Arbeitskreises sollen Forschungsfragen und nötige Handlungsempfehlungen identifiziert werden.